KVA Linth: Kommandoraum von WEY

30.06.2017

Hochmoderne Schaltzentrale: KVA Linth

Drei Tonnen Abfall haben den gleichen Heizwert wie eine Tonne Öl. Dieses schreibt Markus Schwizer, Präsident KVA Linth in seiner aktuellen Sommerzeitung «kva linth energie + recycling». In der KVA Linth wird längst nicht mehr nur Kehricht verbrannt, um den seit den 70er Jahren immer grösser werdenen Mengen an Kehricht Herr zu werden. Heute wird auf höchst effektive Weise mit der Verbrennung Energie gewonnen - erneuerbare Enerige, die als Ökostrom und Fernwärme weitergegeben wird. Auch ein Recycling Konzept ist an diesen Kreislauf angeschlossen, der z.B. unterschiedliche Metalle wie Aluminium, Blei, Kupfer, Silber und Gold in hohen Mengen zurückgewinnt. Bei diesem Gesamtverfahren nimmt die KVA Linth in der Schweiz und auch weltweit eine Vorreiterrolle ein. Fachleute und Politiker aus dem In- und Ausland sind regelmässig zu Besuch.

   

 

Damit dieser Kreislauf, der mit jährlich 110'000 Tonnen Kehricht beginnt, durch einfache und intuitive Steuerung in Gang gehalten werden kann, hat sich die KVA Linth für einen Kommandoraum von WEY entschieden. Dieser ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr in Betrieb. Eine multifunktionale WEY Smart Touch Tastatur, die WEY Distribution Platform und eine hoch moderne Videowand ermöglichen die Überwachung und Steuerung auf hohem Niveau.

 

  

Lesen Sie hier den Artikel aus oben erwähnter Zeitung über den Kommandoraum von WEY. 

Oder lesen Sie hier gleich die gesamte Zeitung