Bank Julius Baer & Co. Ltd. Singapore

Singapur – Installation der WEYTEC oneDesk Lösung und des Allocation Systems zur Effizienzsteigerung in einem der modernsten Handelsräume Asiens.

Kunde

Die Julius Bär Gruppe ist die führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz, ausschliesslich ausgerichtet auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Privatkunden, Family Offices und externer Vermögensverwalter aus aller Welt. Die Gruppe hat die breiteste internationale Präsenz aller Schweizer Privatbanken mit über 40 Standorten in mehr als 20 Ländern. Als zweiter Heimmarkt der Gruppe hat Asien in der Vergangenheit kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Julius Bär Asien erhielt die Auszeichnungen „Best Private Bank“ (Finance Asia, 2008 und 2009) und „Best Boutique Private Bank in Asia“ (The Asset, 2010). Die offizielle Vertretung in Singapur besteht seit 2006.

 

Auftrag

Die Bank Julius Bär Singapur bezog kürzlich neue Räumlichkeiten im repräsentativen Asia Square Komplex an der Marina Bay in Singapur. Da am früheren Standort anhaltende Probleme mit der Klimatisierung aufgetreten waren, richtete man besonderes Augenmerk auf die Reduktion der Wärmeemissionen in den neuen Räumen. 

Da in Singapur zudem die gleiche Infrastruktur wie am Hauptsitz in Zürich verwendet wird, mussten beide Standorte zwingend zum gleichen Zeitpunkt (Montag, 2:00 MEZ) voll betriebsfähig und bereit für die Öffnung der asiatischen Devisenmärkte sein. Die Händler konnten aber erst nach einem vollen Handelstag, am Freitagabend, mit dem Zusammenpacken beginnen.

Eine zusätzliche Herausforderung bestand darin, dass die Bank gleichzeitig auf Microsoft Office 2010 umstellte.

Download

Hier können Sie die Beschreibung des Cases herunterladen:

Case

Facts & Figures

WEYTEC oneDESK

  • 29 Arbeitstische / 
  • 94 Bildschirme
  • Focus / Capture 

Tastaturen

  • 29 MK06

Remote Lösung 

  • TwP Remote V Light
  • 26 PCs

Allocation System VSS2XM

  • 17 Quellen 
00

Lösung

Durch die integrierte Lösung von WEYTEC konnten sämtliche Rechner aus dem Handelsraum abgesetzt und gleichzeitig die Anzahl der benötigten Bildschirme reduziert werden. 

Dabei wurde durch den Einsatz der WEYTEC oneDESK Suite (Capture, Focus und Mouse Switching) eine einheitliche Anordnung der Bildschirme möglich. Mit der Capture und Focus Technologien können beliebige Quellen in einem frei skalierbaren Fenster, Bild-im-Bild, auf dem Desktop angezeigt werden. Hierdurch wird auch bei vertikaler Anordnung der Monitore die bestmögliche Nutzung der grossen Bildfläche möglich. 

Ein einfacher Mausklick auf das Bild-im-Bild Fenster schaltet die multifunktionale Tastatur MK06 und ihre individuell programmierbaren Sondertasten automatisch auf den gewählten Rechner um. 

Mit der WEYTEC oneDESK Lösung gewinnt der Händler Zeit, was eine der wichtigsten Voraussetzungen für schnelle und erfolgreiche Transaktionen ist.

Mit der WEYTEC Remote Lösung TwP Remote V Light wurden sämtliche Rechner in einen zentralen Systemraum ausgelagert. Dort sind sie geschützt und können effizient gekühlt und unterhalten werden. Änderungen am System und Umzüge können nun in Rekordzeit und ohne Betriebsunterbrüche ausgeführt werden. 

Um den Projektablauf zu optimieren, wurden die neuen, mit WEYTEC Tastaturen MK06 und HP Monitoren ausgestatteten Arbeitstische vor dem Umzug installiert und getestet. Die Installation der Rechner im Systemraum erfolgte am Wochenende vor dem Live Date. 

Vorteile

Der Julius Bär Handelsraum gehört zu den technologisch fortschrittlichsten in ganz Asien. Dank WEYTEC erhielten die Händler High Performance Arbeitsplätze. Capture und Focus ermöglichen die intuitive Steuerung aller Quellen und Anwendungen mit einer einzigen multifunktionalen WEYTEC Tastatur. Die Software muss nicht plattformübergreifend installiert werden, sondern nur auf der jeweiligen Workstation. 

Der DAS o8 Arbeitstisch ist problemlos vergrösserbar und verfügt über eine einfach erreichbare Tischverkabelung. Zusammen mit der WEYTEC Remote Lösung sorgt dies für eine effektive Nutzung der vorhandenen Bürofläche.

Wir waren die erste Abteilung der Bank, die das Asia Square Gebäude bezog und gleichzeitig auf Microsoft 2010 umstellte. Es hat mich sehr beeindruckt, wie reibungslos der Umzug ablief, und wie schnell sich die Händler in ihrer neuen Umgebung zurechtfanden. Es gab einige Herausforderungen, doch dank des grossen Einsatzes aller Beteiligten gelang es, den ganzen Umzug unbemerkt vom Markt durchzuführen. Und darum geht es ja im Endeffekt – gleich zu sein, aber doch anders (same same but different).

Gerard Berclaz
Managing Director und Head Markets Asia Pacific bei Julius Bär