AXPO AG

Baden, Schweiz – Erneuerung der Energie und Netzleitstelle

Kunde

Axpo AG ist die führende Schweizer Stromproduzentin. Die nahezu CO2-freie Stromproduktion beruht auf Kernenergie, hydraulischer Energie und neuen erneuerbaren Energien. Der Energieabsatz pro Jahr beträgt rund 24'000 Mio. kWh. Zusammen mit der Netzinfrastruktur der beteiligten Kantone, der CKW und der EGL bildet das Übertragungs- und Verteilnetz der Axpo das bedeutendste Stromnetz der Schweiz. Zur optimalen Bewirtschaftung ihrer Kraftwerke beteiligt sich die Axpo am internationalen Stromhandel.

Im Hauptsitz in Baden befindet sich auch die zentrale Energie- und Netzleitstelle. Sie erfüllt im 24/7 Betrieb vielfältige Aufgaben. Die wichtigsten sind:

Netzregelung

Die Netzregelung sorgt für das Gleichgewicht zwischen Stromverbrauch und -erzeugung. Kurzfristige, unvorhergesehene Verbrauchsschwankungen oder Kraftwerksausfälle erfordern ein rasches, effizientes Handeln. 

Netzbetriebsführung

Der kontinuierliche Stromfluss zwischen Kraftwerken und Verbrauchern setzt ein gut funktionierendes Leitungsnetz voraus. Das bedeutet, dass durch Störung ausgefallene Netzelemente möglichst umgehend wieder zuzuschalten sind oder deren Defekt zu beheben ist. 

Download

Hier können Sie die Beschreibung des Cases herunterladen:

Case

00

Projekt

Im Zuge der erweiterten Aufgaben und Arbeitsabläufe haben sich die Anforderungen an die gesamte Infrastruktur des Kommandoraumes der Energie- und Netzleitstelle stark verändert.

Nur eine Tastatur

Der Zugriff auf mehrere PCs und die Grossleinwand durch die Disponenten erfolgt mit lediglich einer einzigen WEYTEC Tastatur.

PCs auslagern für besseres Raumklima

Um Wärme und Lärmemissionen zu verringern, wurden die PCs in den Systemraum verlegt. Die Distanz zur Übertragung der Signale zwischen dem Systemraum und dem Arbeitsplatz wurden mit der strukturierten Gebäudeverkabelung und den WEYTEC WS-Remote Übertragungsstrecken realisiert. Signalverluste, welche in den Kabeln entstehen, werden vollautomatisch kompensiert.

Allocation System

Für allgemeine Quellen wurden an jedem Arbeitsplatz ein Allocation Switch Screen installiert. Auf diesem Screen werden für alle Arbeitsplätze allgemeine Quellen wie Dokumentenkamera, TV, Grossbildanzeige Kontroll-PC zur Verfügung gestellt.

Video Wall

So unterschiedlich die Aufgabenstrukturen bei Sicherheit und Kontrolle auch sind, allen ist eines gemeinsam: Informationen laufen im Kommandoraum der Axpo zusammen. Diese müssen schnell, klar und effektiv dargestellt und weiterverarbeitet werden.

Dafür wurden in diesem Projekt 16 Rückprojektions-Cubes von eyevis eingesetzt. Mit der Flexibilität und Zuverlässigkeit deckt die Video Wall nahezu jede Anforderung ab.

Ausbauten jederzeit möglich

Durch den modularen Systemaufbau können jederzeit weitere benutzerspezifische Ausbauten realisiert werden, was zu tiefen Geräte- und Ausrüstungskosten führt.

Das sich durch seine Komplexität und seiner vielschichtigen Anforderungen auszeichnende Projekt wurde dank sorgfältiger Planung und hohem Einsatz aller beteiligten Firmen im sehr eng gesetzten Zeitrahmen erfolgreich umgesetzt.

Peter Waldegger,
Leiter Betriebsführungssysteme und Applikationen bei Axpo