John F. Kennedy Int. Airport, Terminal One

New York City, USA – Neugestaltung und Einsatz umfassender Kontrollraum­lösungen für den Tower der Flugzeugbodenbewegungen und die Sicherheitsleitstelle im Terminal One am JFK International Airport in New York City.

Kunde

Der John F. Kennedy International Airport, der sich ca. 12 Meilen südlich von Manhattan im Bezirk Queens in New York City befindet, ist der verkehrsreichste internationale Passagierflughafen in den USA. Er fertigt mehr internationalen Flugverkehr ab, als jeder andere Flughafen in Nordamerika. Der JFK Airport beschäftigt rund 37.000 Menschen und erzeugt in der Metropolregion New York - New Jersey eine Wirtschaftsleistung von 37,3 Milliarden Dollar. 2013 verarbeitete der JFK Airport 408.000 Flugzeugbewegungen und wickelte eine Million Tonnen Luftfracht ab.

Am Terminal One des JFK Airports sind die weltweit renommiertesten Fluglinien beheimatet, wie beispielsweise Air France, Japan Airlines, Korean Airlines, Lufthansa und 20 weitere. Das Terminal beherbergt zudem neue grosse Flugzeuge wie den Airbus A380.

Die gesamte Technologie am JFK Airport ist auf dem höchsten Stand der Technik. Sie bietet Perimetersicherungsanlagen, Videoüberwachung (CCTV), verschiedenste Alarmsysteme, Zugangskontrollsysteme und eine ständige Routinekontrolle für jede Bewegung von Personal, Flugzeugen und Gästen. Neue Produkte und Methoden werden ständig überprüft und ausgewertet um eine „Nulltoleranz“-Sicherheitsumgebung zu erreichen und dadurch die Sicherheit für die Öffentlichkeit und die Angestellten am JFK Airport zu gewährleisten.

 

Projekte

Die WEY Technology-Lösung für den JFK Airport besteht aus zwei separaten Projekten: der Neugestaltung des Kontrolltowers für die Bodenbewegungskontrolle (Ground Movement Control (GMC)) und der Neugestaltung der Sicherheitsleitstelle (Security Operation Centers (SOC)). An beiden Orten mussten enge Räume und eine veraltete Infrastruktur modernisiert werden, um die tägliche Arbeitsbelastung effizient zu bewältigen.

 

Ground Movement Control Tower 

Bei ihren laufenden Auswertungsverfahren suchte Terminal One nach Verbesserungen für den Ground Movement Control Tower, um Vorgänge und Bedieneraufgaben zu modernisieren. Dies war besonders in Anbetracht der steigenden Anzahl an Informationsquellen wichtig, auf die die Bediener zugreifen und die sie verwalten müssen. Ein IT-Manager von Terminal One meinte hierzu: „Die Verbesserung des Arbeitsflusses für die Bediener und die Optimierung von Abläufen ist kein Luxus, sondern ein wichtiger Schritt, um die Sicherheit von Hunderttausenden von Gästen und Kollegen hier am JFK Airport jeden Tag zu gewährleisten.“

 

Sicherheitsleitstelle

Die Sicherheitsleitstelle (SOC) von Terminal One musste ebenfalls überholt werden. Genau wie im Tower musste auch hier eine zunehmende Anzahl an Informationsquellen und Arbeitsplätzen untergebracht, sowie auf hochauflösende Überwachungskameras und andere Sicherheitselemente aufgerüstet und eine neue Videowand installiert werden. Der JFK Airport wollte zudem in der Lage sein, einzelne oder mehrere Quellen auf einmal an einen Führungskontrollraum und in die Büros von Vorgesetzten zu senden. Auch wenn sich diese in einem anderen Bereich im Terminal befinden. 

Download

Hier können Sie die Beschreibung des Cases herunterladen:

Case

Facts & Figures

  • JFK International Airport, Terminal One
  • WEYTEC distributionPLATFORM 
  • Multifunktionale Tastaturen
    - MK06  
  • utlraFLEX miniPCs
  • Aufzeichnungslösung 
    - SkyRec BlackBox von Skysoft-ATM und WEYTEC
  • Grossbildanzeige
  • SBFI Bedienerkonsolen
  • Recaro Sitze
  • Eizo Monitore
00

Lösung

Die Neugestaltung des Kontrolltowers und der Sicherheitsleitstelle durch WEY Technology ist das Ergebnis einer gründlichen Arbeits-Ablauf-Analyse durch die WEYTEC-Ingenieure und die Mitarbeiter von Terminal One. Der Lösungsentwurf von WEYTEC musste an beiden Orten logistische und infrastrukturelle Einschränkungen berücksichtigen und dennoch eine vollständig effektive und wirtschaftliche Lösung schaffen. Wolfgang Ritter, Vertriebsdirektor bei WEY Technology in New York, sagte dazu: „Die Kombination der ultraFLEX miniPCs mit der WEYTEC distributionPLATFORM (WDP) hat dies möglich gemacht und der ökologische Fussabdruck konnte um zwei Drittel reduziert werden.“

 

WEYTEC distributionPLATFORM

Die WEYTEC distributionPLATFORM, eine intelligente KVM-über-IP-Lösung, verbindet die abgesetzten PCs ohne Verzögerung mit den IP Remote-Empfängern an den Bedienertischen. Dort werden auch die Monitore und die multifunktionalen MK06 Tastaturen von WEYTEC angeschlossen. Jeder Bediener kann jetzt auf die für ihn zugewiesene Gruppe von Arbeitsplatzrechnern zugreifen - intuitiv und mit nur einer einzigen Tastatur. WEYTEC hat diese Technik erstmals in den Handelsräumen an der Wall Street eingeführt, wo Broker ohne Verzögerung auf mehrere Arbeitsplätze zugreifen mussten, aber alle diese PCs nicht unter ihren Tischen unterbringen konnten. 

David Cayenne, leitender Ingenieur und Projektmanager bei WEYTEC fügt hinzu: „Eine Virtualisierung bietet nicht die Rechenleistung und auch nicht die Kompatibilität mit der enormen Vielzahl an Anwendungen, mit denen wir hier zu tun haben. Die WEYTEC distributionPLATFORM hingegen ersetzt alle anderen Remote-Technologien in Bezug auf Geschwindigkeit, Kompatibilität, Redundanz und Gesamtbetriebskosten.“

 

Freie Platzwahl

Dank des Konzeptes der freien Platzwahl können Bediener auf die für sie zugeordneten Rechner, innerhalb eines gesicherten Netzwerkes, von überall aus zugreifen. Auf diese Weise können Vorgesetzte und das Management von ihren eigenen Büros aus den Arbeitsfortschritt betrachten oder diesen überwachen. Sie können somit jederzeit interagieren.

 

SkyRec BlackBox

Das Management des JFK Airports hat sich speziell für die Abläufe im Kontrolltower dazu entschlossen, eine SkyRec BlackBox-Recordinglösung von Skysoft-ATM und WEYTEC zu integrieren. Dadurch können sie ständig Bildschirminhalte, Maus- und Tastatureingaben, sowie die Funkverbindungen für alle Bediener protokollieren. „Im Falle eines Unfalls ist juristisch verwertbares Beweismaterial unschlagbar“, sagt der Manager der Informationstechnologie von Terminal One. „Die Auswertung einer kritischen Situation mit all diesen zeitlich synchronisierten Informationen hilft uns weiterhin enorm bei der laufenden Weiterentwicklung unseres Personals und bei der Verbesserung von Abläufen und Sicherheit.“

 

Videowand

In der Leitstelle (SOC) wurde das bisherige Bildschirmdisplay durch eine grosse hochauflösende 8x2 Videowand ersetzt, die nahtlos in die WEYTEC distributionPLATFORM integriert wurde. Alle Bediener haben Zugriff und können Bildschirminhalte mittels Multicast an andere Nutzer im WEYTEC Distribution Netzwerk senden. Alle Quellen, sowohl lokale als auch Quellen die remotisiert sind, können mit definierten Alarmeinstellungen oder mit Audiobenachrichtigungen angezeigt werden. Die Bediener haben zudem aus ihren neuen SBFI-Konsolen einen besseren Blickwinkel zur Videowand.

Ergonomische Vorteile

Die Verbesserungen für die Bediener im Tower und in der Sicherheitsleitstelle sind erheblich. Der vorherige Geräuschpegel, der durch Lüfter zur Rechnerkühlung unter den Arbeitstischen und im Systemraum erzeugt wurde, gehört der Vergangenheit an. Die Räume sind leise. Die Wärmeabgabe wurde um etwa 22.000 BTU im Tower und um 15.000 BTU in der Sicherheitsleitstelle reduziert. 

Vorher benötigte der Anwender drei bis vier Tastaturen, um sämtliche Quellen zu bedienen. Jetzt hat jeder Benutzer nur eine multifunktionale Tastatur mit einem LCD-Bildschirm, der anzeigt, an welcher Quelle gearbeitet wird. Schnellzugangstasten an der Tastatur führen zu den am häufigsten genutzten Anwendungen. Die MK06-Tastatur führt alle VMS-, Zugangskontroll-, Brand- und andere Alarmsysteme zusammen und erlaubt die direkte Interaktion mit diesen Anwendungen, ohne eine zusätzliche Software hinzufügen zu müssen.

Neue hochauflösende Bildschirme von EIZO passen sich an die Beleuchtungsstärke im Raum an und verringern so die Augenmüdigkeit. Die neuen SBFI-Flugsicherungskonsolen bieten den Bedienern mehr Platz und verfügen über eine elektronische Höheneinstellung für Sitz- und Stehpositionen. Diese kann durch zwei Tasten an der MK06-Tastatur bedient werden. Bedienerstühle von Recaro, die für 24/7-Betriebe entwickelt und ausgelegt sind, vervollständigen die Neugestaltung.

Die Rückmeldung war überwiegend positiv. Obwohl das Thema Bodenbewegungsabläufe nie zu einer „entspannten“ Arbeits-umgebung führen wird, hat einer der Bediener bemerkt, dass er „den Unterschied am Ende der Schicht fühlen kann“.

Finanzen

Dank der Kombination der WEYTEC distributionPLATFORM mit der Technik der ultraFLEX miniPCs spart das JFK Terminal One über $23.000 pro Jahr allein an Stromkosten ein. Wolfgang Ritter, Vertriebsdirektor bei WEY Technology in New York, sagt dazu: „Wir haben jeden Stein umgedreht, um die täglichen Abläufe und Verfahren effektiver zu gestalten und dem JFK-Flughafen eine zukunftssichere, ausbaufähige und vollständig redundante Lösung zu bieten. Und das Ziel war es auch, einen finanziellen Vorteil mit einzuplanen. So wie wir das Ganze entworfen haben, trägt sich das Projekt selbst.“ 

Wir sind mit dem Ergebnis dieses Projekts sehr zufrieden. WEY Technology hat uns genau die Lösungen gegeben, nach denen wir gesucht hatten und hat uns obendrein noch viel Geld gespart. Die Zusammenarbeit war grossartig.

JFK International Airport
Manager der Informationstechnologie bei Terminal One

Unser Team steht vor einer enormen Herausforderung, die Sicherheit und die Abläufe in einer Umgebung wie dem JFK Airport zu gewährleisten. Wir sind dankbar dafür, mit Partnern wie WEY Technology zusammenarbeiten zu können, die uns geholfen haben, dieses Ziel zu erreichen.

JFK International Airport
Manager der Informationstechnologie bei Terminal One
00